Zum Inhalt
Sepp, was machst du?
Online Marketing & Vertrieb

Sepp, was machst du?

Wer kennt diese Frage nicht? Hotelier Sepp Schellhorn über seinen Weg zu mittlerweile 580.000 Follower:innen.

Lesezeit: 

ÖHV: Wie ist die Idee zur Serie entstanden?

Sepp Schellhorn: “Sepp, was machst du?” ist aus einem gemeinsamen Abendtermin am Chef’s Table in der Küche des Seehofs entstanden. Ich hatte Christoph Jung (NoBullshit.Rocks), Stefan Wacker (Digiknall GmbH) und Caio de Carvalho um Hilfe gebeten, neue Mitarbeiter:innen über Social Media zu finden. Als Experten für Marketing und Social Media haben sie vorgeschlagen, ein Content-Format auf Instagram und TikTok zu starten. Damit waren wir am Puls der Zeit, wie wir heute wissen. Während des Termins habe ich ständig Dinge in der Küche gemacht – Messer geschliffen, Salzzitronen eingelegt. Mein Team ist mir dabei immer gefolgt und hat gefragt: “Sepp, was machst du eigentlich?” Hier war klar: Das wird das Format! Social Media denkt man heute als Show – wie einen Fernsehkanal. Und noch am selben Abend haben wir die ersten Videos gefilmt. Direkt am Abend haben wir den TikTok-Kanal gestartet. Aus der Employer Branding- Kampagne wurde eine der größten digitalen Personenmarken in Österreich. Gesammelt habe ich dort über 580.000 Follower:innen.

 

ÖHV: Welches war das Posting mit den meisten Reaktionen?

Sepp Schellhorn: Das Spiegelei mit über 100.000 Reaktionen und 2,1 Millionen Views auf TikTok und über 46.000 Reaktionen und 2,6 Millionen Views auf Instagram.

Anzahl Follower (Stand Jänner 2024)

  • Gesamt: 607.000

  • Instagram: 357.000

  • TikTok: 151.000

  • YouTube: 99.000

ÖHV: Wie hat sich seither die „Marke Sepp Schellhorn” verändert?

Sepp Schellhorn: Wir sind am Format “Sepp, was machst du?” drangeblieben und haben bewusst neue Zielgruppen erschlossen – wie Vegetarier:innen, Veganer:innen und einfache Köchinnen und Köche. Dazu gab es passende Gerichte wie das Karfiolsteak, das Spiegelei oder den Schinken-Käse Toast. Wir haben auch mit verschiedenen Influencer:innen Kooperationen durchgeführt – zuletzt mit einem der größten Influencer des Landes, austriankiwii. Der Dreh mit Jonny hat großen Spaß gemacht. Ich glaub, darum geht´s. Der Content bringt allen viel Freude – den Menschen, die „Sepp, was machst du?“ schauen, aber auch dem Team und vor allem mir.

Meine Community ist über Österreich hinaus gewachsen mit einem großen Anteil von 50 % in Deutschland und 40 % im Inland. Digiknall hat gemeinsam mit mir aus “Sepp, was machst du?” eine eigene Marke etabliert. Nun gibt es auch eigene Produkte wie einen digitalen Kochkurs (Sepp Next Level), einen Livestream und Q&A oder Sepp@Home.

Video Views (Stand Jänner 2024)

  • Gesamt: 234.300.000

  • Instagram: 115.800.000

  • TikTok: 62.500.000

  • YouTube: 56.000.000

ÖHV: Wie soll´s weitergehen?

Sepp Schellhorn: Wir wollen weiterwachsen, neue Zielgruppen erschließen und haben uns für dieses Jahr das Ziel gesetzt, auf Instagram 400.000 Follower: innen zu erreichen. Wir möchten YouTube weiter ausbauen und arbeiten aktuell an einem eigenen Online-Shop.

 

ÖHV: Danke fürs Gespräch und weiterhin viel Erfolg!

Weiterbildung zum Thema:

Webinar "TikTok Marketing als Chance für Hotels", 23.05.2024

Infos & Anmeldung

Ihr Ansprechpartner

Oliver Schenk MA

Oliver Schenk MA

Public Affairs E-Mail senden +43 1 5330952-24
Zur Hauptnavigation
Print Share

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.