Zum Inhalt
Freude, Zeit & Anstand als Erfolgsrezept
Arbeit & Fachkräfte

Freude, Zeit & Anstand als Erfolgsrezept

Die Healthy Boy Band ist ein innovatives Kochkollektiv. Das Credo der drei Spitzenköche Lukas Mraz, Felix Schellhorn und Philip Rachinger: Authentisch sein, Leidenschaft leben und Prozessen Zeit lassen. In „die lobby“ erzählen die drei über ihre Zutaten für eine erfolgreiche Zukunft in der Gastronomie.

Unserer Meinung nach braucht es in unserer Branche in Zukunft drei Wörter, um glücklich zu sein und langfristig Erfolg zu haben: Freude, Zeit und Anstand. Freude an der Arbeit, am Leben und an der Liebe. Und Freude an den Freuden, die das Dasein lebenswert machen. Das impliziert Leidenschaft. Leidenschaft braucht Herzblut. Und wessen „Pumpe“ schon einmal hoher Frequenz ausgesetzt war, weiß, was das bedeutet. Emotionen werden freigesetzt, der Charakter kommt wie ein offenes Heizungsrohr unverfälscht zur Geltung. Durch Freude an dem, was wir machen, geben wir uns selbst die für unser Tun nötige Authentizität. Es ist egal, was jemand über unser Tun schreibt, denkt oder sagt. Authentizität kann man nicht erreichen, indem man authentisch sein will. Es braucht das ehrliche Lächeln. Vielleicht auch den ehrlichen Grant, der mit Sicherheit besser ist als das falsche Lächeln.

 

"Sorry, ich habe keine Zeit. Ich muss arbeiten!"

Diesen Satz kennen wahrscheinlich alle Gastro-Kids, die das hier lesen. Unsere Eltern hatten eben nicht viel Zeit für uns, wir sind jedoch im Gegensatz zu vielen anderen Kindern nicht bei Ziehmüttern, Tageseltern oder gar ganz alleine aufgewachsen. Die Zeit war damals, als alles noch ziemlich langsam ging, ganz schön schnell verbraucht. Jetzt geht alles noch schneller und wir Jungen kommen damit nur klar, weil uns bewusst wird, dass wir es nicht ändern können. Wir leben im Eiltempo, machen fünf Sachen gleichzeitig. Nicht, weil wir sonst nichts zu tun hätten, sondern weil wir sonst nicht über die Runden kommen. Das gilt auch im Unternehmertum. Man denke daran, was Supermarktketten mittlerweile schon alles abdecken. Oder wie viele Gasthäuser Pizzeria, Trattoria, Jagdstüberl und Stammtisch in einem sein wollen.

 

Let it be – Prozessen Zeit lassen

Die Lebenserwartung steigt, aber wenn wir weiterhin alles doppelt so schnell erleben wollen, ist das nicht unbedingt gesünder. Wir glauben, dass wir uns selbst wieder die Zeit zur Gästebewirtung, zum Kochen und zur Ausbildung junger Fachkräfte geben müssen. Wir müssen akzeptieren, dass nicht alles sofort passiert. Dass also das Endergebnis nicht der eigentliche Grund ist, warum wir keine Zeit haben. Sondern, dass der Prozess – dem wir uns bewusst widmen – das ist, was uns Zeit gibt und Ruhe bringt. 

Unverfälscht wahrgenommen zu werden, das bleibt in Erinnerung.

Philip Rachinger, Felix Schellhorn, Lukas Mraz

Gesundes und respektvolles Zusammenleben – Vision oder Utopie?

Wir als Healthy Boy Band machen keinen Unterschied zwischen Religionen und ethnischer Herkunft und interessieren uns nicht für sexuelle Ausrichtungen. Wir konzentrieren uns auf die Auswirkungen, die ein gesundes, bereicherndes Miteinander für die Gesellschaft haben kann. Ein bereicherndes Miteinander im Betrieb funktioniert nur, wenn es alle vorleben und -denken. Die Zukunft, die wir uns vorstellen, soll jungen Menschen die Qualität des Berufes und den Reichtum des Lebens bewusster lehren. Vielleicht sind wir auch vollkommene Träumer, aber die letzte Instanz unserer Kultur befindet sich vor der Kirche: das Gasthaus. Diese Instanz wollen wir bewahren. Dafür wollen wir uns mehr für Junge und ihre Ausbildung einsetzen.

 

Anständig unanständig

Wir haben das Glück, von liebevollen Eltern in sehr guten Häusern großgezogen worden zu sein. Das gibt uns die Freiheit, oft unanständige Dinge zu tun – meistens, um Aufmerksamkeit für ein Thema zu bekommen, das uns wichtig ist. Der anständige Umgang mit unseren Kollegen und Mitarbeitern, mit unserer Umwelt und unseren Ressourcen ist es uns jedenfalls wert, hin und wieder ein wenig unanständig zu sein. 

Weiterbildung zum Thema

Lehrgang F&B-Kostenmanagement

15. bis 18. November 2021, Ort wird noch bekannt gegeben

Infos & Anmeldung

Ihre Ansprechpartnerin

Brigitta Brunner BA

Brigitta Brunner BA

Leitung CampusE-Mail senden+43 1 5330952-21

ÖHV-News abonnieren

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.