Zum Inhalt
Wasser in der Hotellerie
Nachhaltigkeit

Wasser in der Hotellerie

Wie kann die Hotellerie Wasser sparen? Wie können Gäste und Mitarbeiter zu diesem Thema sensibilisiert werden? Und wie kann man mit Wasser Geld sparen?

23. April 2019

Kann die Hotellerie generell beim Wasser sparen, beim Wasserangebot Transportwege kurz halten und möglichst wenige Glas oder PET-Flaschen brauchen? Wie können Gäste und Mitarbeiter zu diesem Thema sensibilisiert werden? Und wie kann man mit Wasser nicht nur Abfall vermeiden, sondern auch Geld sparen?
 

Leitungswasser statt Wasserflaschen

In Österreich sind wir in der glücklichen Lage, dass Leitungswasser oftmals bessere Qualitätsmerkmale als abgefülltes Wasser hat. Besonders internationale Gäste sind sich dessen meist nicht bewusst.

Anstelle von Glasflaschen, einer Minibar oder Getränkeautomaten kann Leitungswasser in attraktiven Karaffen oder Mehrwegflaschen (evtl. gebrandet, mit Sprüchen/Infos versehen etc.) mit Gläsern im Zimmer oder auch in anderen Hotelbereichen angeboten werden – still oder prickelnd, energetisiert oder aromatisiert.

Das Steigenberger Hotel Herrenhof Wien bietet im Rahmen der Seminarpauschale unlimitiert gefiltertes Wiener Hochquellwasser still & prickelnd in eigenen Flaschen an. Auch beim Mittagessen für Seminargäste werden die gebrandeten Karaffen auf den Tischen verwendet. Sollten Gäste anderes Wasser bevorzugen, wird dies selbstverständlich zur Verfügung gestellt und dementsprechend abgerechnet.

Zudem wurden die Mitarbeiter mit personalisierten Wasserflaschen ausgestattet und können ebenfalls die Wassers-Sprudelanlage nutzen - 15.000 PET-Flaschen konnten seit Herbst 2018 alleine im Mitarbeiterbereich eingespart werden.

Das Übergossene Alm Resort in Dienten am Hochkönig hat hauseigene Quellen vom Berg, das „Übergossene Alm Quellwasser“ wird in Zimmer, Restaurant und Spa angeboten.

„Wir verzichten auf Minibars am Zimmer und bieten stattdessen Wasserkaraffen inkl. energetisierenden Steinen (Amethyst, Bergkristall und Rosenquarz), die die Gäste selbst mit unserem frischen Bergquellwasser befüllen können - die Steine gehören zu unseren Topsellern im hoteleigenen Almshop. Weiters bieten wir im gesamten Hotel frisches Quellwasser an – sei es im Spa Bereich und im Restaurant in Form von Trinkbrunnen, an der Bar sowie auch in unserer Kinderalm – dort haben wir einen schön gestalteten Holzbrunnen konzipiert, an dem die Kinder mit Hilfe eines Knopfdrucks jederzeit und ohne Becher frisches Quellwasser trinken können. Das Übergossene Alm Quellwasser wird von unseren Gästen – egal ob Jung oder Alt – sehr gut angenommen, da unsere Gäste hohen Wert auf eine gesunde Lebensweise legen. Dabei ist es aber wichtig, die Gäste über die Frische und Echtheit unseres Quellwassers zu informieren.“

Verena Burgschwaiger
Übergossene Alm Resort

Im steirischen Hotel Retter wird Quellwasser zu "Wasser für Afrika": „Anstelle von weit transportiertem Mineralwasser, kredenzen wir unser eigenes, prickelndes Retter-Quell-Wasser direkt vom Masenberg. Somit ersparen wir unnötige Transportkosten und Emissionen sowie Wareneinsatz. Den Reinerlös spenden wir für Brunnen-, Spitals- und Waisenheimprojekte an Frau Dr. Furian aus Hartberg. Wir konnten bereits rund 15.000 Euro übergeben.“ (Ulli Retter)

Die Arcotel Hotels ersetzen ab 2020 im Wellnessbereich Wasserspender (Dispenser mit Plastikbecher) durch einen Trinkbrunnen mit Leitungswasseranschluss.

Tipps

  • Der ÖHV-Partner Metro bietet Wasserspender an, die gekühltes und ungekühltes sowie stilles oder prickelndes Wasser produzieren.
  • Um Qualitätsmängel auszuschließen bietet Wellwasser Wasseraufbereitungsanlagen an, die in die Wasserzuleitung zum Karbonator installiert werden können - dann kann stilles und prickelndes Wasser über die Schankanlage gezapft werden.
  • Als Sonderlösungsbauer bietet die Firma ATG Aqua Technologies GmbH auf Sie angepasste Komplettlösungen an, welche zentral das Wasser auf die gewünschte Qualität aufbereitet. Diese sind auch als Serienprodukte in Form von Wasserspendern und Einbaugeräten mit Schankfunktion erhältlich. Dabei können Sie zwischen den Versionen mit stillem, gekühltem, prickelndem sowie heißem Wasser variieren. Für die Hotellerie bietet die Firma hier auch Branding-Lösungen von modernen Karaffen, Glasflaschen sowie Edelstahlflaschen, welche auch gerne als Souvenir angeboten werden.

Wiederverwendbare Wasserflaschen für Gäste

Anstelle von PET-Einweg-Flaschen, könnten Sie Ihren Gästen stabile Mehrweg-Getränkeflaschen, die sich perfekt für Hotelbranding eignen, für den Aufenthalt im Hotel, in der Umgebung und auch für zu Hause zur Verfügung stellen - entweder gratis im Zimmer oder gegen Gebühr an der Rezeption (Beispiel Hotel Zimba). Sollte Ihr Hotel einen SPA-Bereich haben, können Sie Ihre Gäste dazu anregen diese Flaschen in den SPA Bereich mitzunehmen. Die meisten Gäste bevorzugen Flaschen beim Sport und im SPA Bereich anstelle von Einwegbechern.

Qualität des Leitungswassers betonen

Im Wiener Hotel Sans Souci wünschten sich vor allem internationale Gäste Wasserflaschen im Bad zum Zähneputzen. Dem begegnete das Hotel mit Informationen, dass das Leitungswasser in Wien beste Trinkwasserqualität hat.

Wo Wasser gespart werden kann

  • Mit der Regenwasseranlage des Hotel Retter werden Toiletten gespült und Gärten bewässert - 3 Mio. Liter (!) Trinkwasser werden dadurch pro Jahr eingespart.
  • Mittlerweile Standard sind WCs mit Betätigungsplatten, wo wahlweise mit 6 l oder 9 l gespült werden kann.
  • ÖHV-Partner Rabmer bietet mit dem Ecoturbino die Möglichkeit, ohne Qualitätseinschränkung Wasser im Badezimmer zu sparen – hier geht´s zur Info!
  • Der Stanglwirt spart mit dieser einfachen Maßnahme jährlich rund 3,6 Mio. Liter Wasser, 150.000 kWh Energie sowie 50 Tonnen CO2.

Ehrlich gesagt hatte ich nicht mit diesem Ergebnis gerechnet. Der ECOTURBINO® hat uns voll überzeugt. Wir konnten all unsere Duschsysteme ganz einfach nachrüsten und damit Wasser und Energie sparen – ohne Komfortverlust für den Gast. Gleichzeitig leisten wir damit einen wesentlichen Beitrag für unsere Umwelt, ganz im Sinne der baubiologischen Stanglwirt-Philosophie.

Elisabeth Hauser-Benz
5-Sterne Bio- und Wellnessresort Stanglwirt

Das konkrete Einsparungspotenzial für Ihr Hotel können Sie - je nachdem was bei Ihnen Wasser und Abwasser bzw.  warmwasseraufbereitung kostet - schnell und einfach online ausrechen.

Schreiben Sie uns, wo und wie Sie im Hotel Wasser sparen an mitglied@oehv.at!

Mag. Maria Wottawa

Mag. Maria Wottawa

Leitung ThemenmanagementE-Mail senden+43 1 5330952-14

ÖHV News abonnieren

Zur Hauptnavigation

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch das Nutzen dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden .