Zum Inhalt
Vier nachhaltige Hotelpraktiken um unseren Planeten zu priorisieren
Marketing & Vertrieb, Partner

Vier nachhaltige Hotelpraktiken um unseren Planeten zu priorisieren

Woran können Hotels die tatsächliche Auswirkung Ihrer grünen Projekte messen? Lesen Sie den kompletten Artikel von ÖHV Partner TrustYou und entdecken Sie 4 Vorschläge, wie Sie Ihre Gäste und Ihre Community positiv beeinflussen können.

Nachhaltigkeit war bereits vor der Pandemie ein wichtiges Thema, musste aber anhand der jüngsten Herausforderungen zurückstehen. Während COVID-19 wurde für Reisende und Hoteliers gleichermaßen auf Gesundheit und Sicherheit zur obersten Priorität. Mehr Einwegartikel fanden ihren Weg in die alltäglichen Hotelabläufe, um eine wirksame Prävention sicherzustellen und noch nie dagewesene Vorschriften einzuhalten. Becher, Teller, Desinfektionstücher und Masken gehörten zu den Dingen, die den Desinfektionsprozess möglich machten.

Das Interesse an nachhaltigen Reisen nimmt zwar zu, aber die meisten Reisenden schaffen es nicht über die Planungsphase hinaus. Sie sind sich nicht sicher, wonach sie suchen sollen oder wie man glaubwürdige Initiativen von hübsch aufbereiteten Marketing-Geschichten unterscheidet. Als Hotelier können Sie etwas bewegen – indem Sie sich zu Praktiken mit wirklichem Einfluss verpflichten und Ihre Ergebnisse, Zertifizierungen oder Label offen darlegen.

Der Weg zu einem nachhaltigeren Gasterlebnis
Die Implementierung nachhaltiger Praktiken ist oft ein überwältigender Prozess. Wo fängt man an? Und wie lässt sich die tatsächliche Auswirkung Ihrer umweltfreundlichen Projekte messen? Hier sind ein paar Dinge, die Sie in Betracht ziehen könnten:

1. Fangen Sie mit kostengünstigen/kostenlosen Initiativen an
Starten Sie mit dem, was einfacher in die Praxis umzusetzen ist. Machen Sie Nachhaltigkeit zum Teil Ihrer Mitarbeiterschulung und informieren Sie Ihre Gäste, wie sie helfen können, indem Sie Informationen hierzu in privaten und öffentlichen Bereichen anbringen.

2. Vermeiden Sie Greenwashing
Greenwashing bezieht sich auf Marketingtaktiken, deren Ziel es ist, Verbraucher zu locken, indem sie sogenannte „umweltfreundliche“ Optionen bieten. Sie können beispielsweise auf ein Hotel stoßen, das sich selbst als Ökohotel bewirbt, aber weder Zertifizierungen oder Programme hat, um dies nachzuweisen.
Manche Greenwashing-Initiativen sind schwer zu erkennen. Eine gründliche Recherche ist unerlässlich, bevor Sie ein nachhaltiges Projekt umsetzen und es über Ihre Kanäle bewerben sollten. 

3. Verdienen Sie sich ein Nachhaltigkeit-Label oder eine Zertifizierung
Zertifizierungen und Labels sind eine hervorragende Möglichkeit, Ihr Engagement für Nachhaltigkeit-Initiativen zu zeigen. Verbraucher nehmen diese als Anzeichen von Transparenz und Glaubwürdigkeit wahr.
Möglicherweise fällt es Ihnen schwer, eine Wahl aus der Vielzahl der verfügbaren Zertifizierungen und Labels zu treffen. Konzentrieren Sie sich zunächst auf eine einzige, machbare Initiative, die nicht zu viele zusätzliche Ressourcen fordert. Implementieren Sie diese bis zur Vollendung und messen Sie die Auswirkungen, bevor Sie die nächste in Angriff nehmen.  

4. Messen Sie Ihre Auswirkung. Behalten Sie Verbrauch und Kosten im Blick
Das ist der komplizierte Teil, besonders in Hinblick auf den Verbrauch von Strom und EWW - Energie, Wasser, Wertstoffabfall. Die Notwendigkeit, darüber getrennt zu berichten, wird von führenden Verbänden der Hotelbranche anerkannt. Um Hotels dabei zu unterstützen, den Verbrauch genauer zu beobachten, hat HFTP (Hospitality Financial and Technology Professionals) angekündigt, dass die überarbeitete Version USALI 12 einen neuen Abschnitt enthalten wird, der EWW gewidmet ist. Diese Ausgabe soll Anfang 2023 veröffentlicht werden und enthält neue EWW und aktualisierte Kennzahlen, die es Hoteliers erleichtern, Kosten und Verbrauch für EWW von anderen Betriebskosten aus buchhalterischer Sicht zu unterscheiden.

Hier finden Sie den gesamten Artikel.

Verbessern Sie Ihre Online-Reputation
Mit TrustYou Analytics erhalten Sie Einblicke darin, wie Nachhaltigkeit Ihr Gasterlebnis beeinflusst. Wir haben kürzlich eine neue Sentiment-Kategorie veröffentlicht, die in englischer, französischer, deutscher, spanischer, italienischer, chinesischer und japanischer Sprache verfügbar ist.

Kontakt

Dominik Henze
T.: +49 1 5112057858
dominik.henze@trustyou.net
www.trustyou.com

Ihre Ansprechpartnerin

Sabina Petrasch

Sabina Petrasch

Partner- und EventmanagementE-Mail senden+43 1 5330952-19

ÖHV News abonnieren

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.