Zum Inhalt

Praktikant:innen über Erasmus+

Das Erasmus+ Programm bietet ein gefördertes Europapraktikum für spanische Auszubildende in Österreichs Hotellerie an.

Lesezeit: 

Was ist Erasmus+?

Das Programm Erasmus+ ermöglicht Auszubildenden und Berufsschüler:innen mit einer Förderung während der Ausbildung ein Praktikum in europäischen Ländern zu absolvieren. Es ist das größte Programm zur Förderung von Auslandsaufenthalten zu Lernzwecken und der transnationalen Zusammenarbeit weltweit.

Die Auszubildenden haben über das Erasmus Programm der Europäischen Union ein Stipendium erhalten, um einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland zu verbringen. Die Praktika haben eine Dauer von 2 bis 3 Monaten (bei beidseitigem Interesse kann dies auch verlängert werden). Die Auszubildenden sind zwischen 18 und 30 Jahre alt und haben mindestens ein Spachniveau B1 in Englisch oder Französisch. Deutschkenntnisse sind nur in Einzelfällen vorhanden. Die Auszubildenden besitzen die Europäische Krankenversicheruingskarte und haben zudem eine private Unfall- und Haftpflichtversicherung. Die An- und Abreise organiseren sich die Teilnehmenden selbst.
 

Es handelt sich hierbei um Auszubildende aus den Bereichen:

  • Tourstik, Hotel und Gastronomie (Catering, Service und Küche)
  • Wellness, Sport, Fitness und Animation
  • Beauty, Styling und Hairdressing
  • Marketing, Event management  und Administration
  • Vorschulerziehung und Kinderbetreung
     

Wann sollten die Praktika stattfinden?

März/April/Mai wären günstig, Absolvent:innen suchen auch oft Plätze im Juli/August/September


Welche Rolle spielt die Agentur Incoma?

INCOMA unterstützt spanische Berufsschulen und deren Auszubildenden bei der Suche nach Praktikumsplätzen im Rahmen des Erasmus+ Programms.

Deshalb sind sie auf der Suche nach Betrieben, die Interesse haben, spanischen Auszubildenden ein Praktikum anzubieten. 

 

Wie erfolgt die Vermittlung?

Falls ihr Betrieb Interesse hat, nehmen Sie bitte Kontakt mit INCOMA auf, diese nehmen Sie dann in die lokale Datenbank auf.  Finden diese einen passenden Kandidaten oder Kandidatin, bekommen Sie den Lebenslauf zugesandt und es wird ein Interview per Videokonferenz vereinbart. Sind nach dem Interview beide Seiten an einer Kooperation interessiert, wird ein Erasmus Praktikumsvertrag, das sogenannte Learning Agreement, als Bestätigung der gemeinsamen Zusammenarbeit aufgesetzt. INCOMA begleitet die Auszubildenden und Betriebe während der ganzen Zeit und sind Ansprechpartner bei Rückfragen und Problemen.

 

To dos der Hotels:

Stellung von Unterkunft und Logis oder die Möglichkeit, sich in Apartments selbst zu versorgen. Die Praktikant:innen bekommen ein Erasmus-Scholarship-Gehalt von ca. 450 bis 500 Euro netto pro Monat. Ein Gehalt muss daher nicht gezahlt werden, jedoch wäre eine zusätzliche Entgeltung für die Arbeit wünschenswert. Jedem Praktikanten/jeder Praktikantin muss ein:e Tutor:in zugewiesen werden, der/die als feste Ansprechperson für die Betreung und die Evaluation verantwortlich ist. Zudem müssen die benötigten Unterlagen (Learning Agreement, Evaluation, Zertifkat) fristgerecht ausgefüllt werden.

 

Interesse geweckt?

Dann melden Sie sich bitte bei:

Saskia Dies 
sdies@inter-mobility.eu

Mobility Department INCOMA

Available hours  
Monday to friday 
09:00-13:00                   

C/ Muñoz Olivé 1, Puerta 2, 2º Planta, Módulo 1

41001 Seville (Spain)

Tel. 0034 611 08 24 88

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

Mag.(FH) Kristin Oberweger

Mag.(FH) Kristin Oberweger

Mitgliederservice Arbeitsmarktinitiativen E-Mail senden +43 1 5330952-32
Zur Hauptnavigation
Print Share

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.