Zum Inhalt
HOTREC-Studie: Buchungsportale wachsen weiter
Studie

HOTREC-Studie: Buchungsportale wachsen weiter

Booking.com & Co. sind die Gewinner der letzten Jahre, so eines der Kernergebnisse der aktuellen HOTREC-Studie zum europäischen Hotelvertriebsmarkt.

05. August 2020

Die Dominanz der Online-Buchungsportale steigt seit 2013 kontinuierlich an, während der – zwar noch immer größerer – Anteil der Direktbuchungen sukzessive schrumpft. Geht die Entwicklung weiter, haben die OTAs bald die Nase vorne.

Zwischen 2013 und 2019 wuchs der Marktanteil der Online-Multis im europäischen Hotelvertrieb stetig von 19,7% (2013) auf 29,9% (2019). Im gleichen Zeitraum sank Anteil der Direktbuchungen in ganz Europa um über 10 Prozentpunkte von 57,6% auf 45,5%. Die Ausnahme: die österreichischen Hotels. Unter allen untersuchten Ländern hatten die heimischen Betriebe mit einem Direktbuchungsanteil von 61,5 % die Nase vorne.

Unveränderte Big Player in EU: Booking Holding, Expedia Group & HRS

Der europäische Markt wird weiterhin von drei großen Big Playern dominiert: Booking Holding Inc., Expedia Group und die HRS Group. In Summe kommen die drei Online-Portale auf einen aggregierten Marktanteil von 92%. Der ungeschlagene Platzhirsch ist weiterhin die Booking Holding (Booking.com, Agoda), die ihren europaweiten Marktanteil 2019 auf 68,4% ausbauen konnte. Die Expedia Group (Expedia, Hotels.com, eBookers, Orbitz Travel) liegt bei 16,3%. Deutlich an Einfluss verloren hat HRS. Von noch 16,6% im Jahr 2013 sank der EU-Marktanteil 2019 auf 7,2%.

Oliver Schenk MA

Oliver Schenk MA

Public AffairsE-Mail senden+43 1 5330952-24

ÖHV News abonnieren

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.