Zum Inhalt
Rot-Weiß-Rot-Karte

Rot-Weiß-Rot-Karte

Welche Voraussetzungen gibt es aktuell für den Erhalt einer Rot-Weiß-Rot-Karte? Welche Reformen wurden im Juli 2022 beschlossen, um dem Fachkräftemangel künftig wirksamer entgegen zu wirken? Wie erhalten Saisoniers Zugang zur Rot-Weiß-Rot-Karte?

Die Rot-Weiß-Rot-Karte (RWR-Karte) kann von Staatsangehörigen eines Drittstaats beantragt werden, das sind Personen, die weder EWR-Bürger noch Schweizer sind. Die Karte ist zur längerfristigen Integration von Drittstaatsangehörigen in den österreichischen Arbeitsmarkt gedacht, nicht zur Abdeckung kurzfristiger Spitzen. Sie wird für 24 Monate ausgestellt und berechtigt zur befristeten Niederlassung und zur Beschäftigung bei einem/einer bestimmten Arbeitgeber:in.

Parallel zur Reform der RWR-Karte soll das Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz (NAG) dahingehend novelliert werden, dass Anträge auf Erteilung des Aufenthaltstitels auch im Inland ermöglicht werden, sofern die Einreise nach Österreich rechtmäßig erfolgt ist. Drittstaatsangehörige – mit oder ohne Visum – werden berechtigt, auch im Inland einen Antrag für sämtliche Säulen der Rot-Weiß-Rot-Karte zu stellen. Dabei gehe es neben besonders Hochqualifizierten künftig auch um Fachkräfte in Mangelberufen, Schlüsselkräfte, Stammmitarbeiter:innen und Studienabsolvent:innen.

Ihre Ansprechpartnerin

Mag. Maria Wottawa

Mag. Maria Wottawa

RechtsserviceE-Mail senden+43 1 5330952-14

Dieser Content ist exklusiv für ÖHV Mitglieder

Melden Sie sich an, um diesen Artikel weiterzulesen!

Sind Sie noch nicht Teil des ÖHV-Netzwerkes?

Informieren Sie sich jetzt über die Vorteile der ÖHV-Mitgliedschaft und lassen Sie sich ein individuelles Angebot erstellen!

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.