Zum Inhalt
Kongress

Univ.-Prof. Dr. Martin Kocher

Bundesminister für Arbeit

Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Innsbruck war Martin Kocher zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Finanzwissenschaft. Es folgte eine internationale akademische Karriere mit Stationen an Universitäten in München, Amsterdam, Norwich und Göteborg.

Von 2016 bis 2021 war Martin Kocher wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Höhere Studien (IHS) in Wien sowie Leiter des Kompetenzzentrums für Verhaltensökonomie „Insight Austria“ des IHS. Zuletzt war Kocher außerdem Präsident des österreichischen Fiskalrates (FISK). Seit 11. Jänner 2021 ist er als Bundesminister für Arbeit Mitglied der österreichischen Bunderegierung.

 

Bundesminister Univ.-Prof. Dr. Martin Kocher am ÖHV-Kongress 2021

  • Österreichs Arbeitsmarktpolitik in der Krise

  • Montag, 07. Juni 2021, 10:00 Uhr

ÖHV-News abonnieren

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.