Zum Inhalt
ÖHV zu Branchengipfel: Zukunft liegt im Reintesten
Pressemeldung

ÖHV zu Branchengipfel: Zukunft liegt im Reintesten

Mit dem ReOpening-Konzept der ÖHV als Grundlage für #sicheröffnen rückt der Tag der Wiedereröffnung näher.

15. Februar 2021

„Der Branchengipfel im Bundeskanzleramt hat uns eine Perspektive aufgezeigt: Das sichere Öffnen mit Tests“, erklärt die Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung, Michaela Reitterer, nach einem Gespräch von Branchenvertretern mit Bundeskanzler Sebastian Kurz und Tourismusministerin Elli Köstinger. Die ÖHV schlägt vor, größere Hotels als Standorte für öffentliche Teststraßen zu nutzen: Getestet werden sollen neben Mitarbeitern und Gästen auch Ortsansässige und andere: „Was beim Friseur und in den Schulen funktioniert, entwickeln wir weiter und heben es auf eine neue Stufe. Wer negativ getestet ist, kann sich unter Einhaltung von Hygienekonzepten, Abstandsregeln und ggf. Auslastungsobergrenzen erholen bzw. seiner Arbeit nachgehen“, erklärt die Branchensprecherin das ReOpening-Konzept der ÖHV, das der Regierung vorliegt. Dieses solle die Basis für den Restart-Prozess bilden, so Reitterer: „Damit würde der von Unternehmen und Gästen herbeigesehnte Tag X, an dem die Branche wieder öffnet, deutlich näher rücken.“

ÖHV-Konzept "Sicheres ReOpening"

Martin Stanits

Martin Stanits

Leitung Public Affairs & UnternehmenssprecherE-Mail senden+43 1 5330952-20
Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.