Zum Inhalt
ÖHV-Corona-Umfrage: Wie steht es um die Branche?
Studie

ÖHV-Corona-Umfrage: Wie steht es um die Branche?

Welche Maßnahmen nutzen die Betriebe und wie steht es um die Liquidität? Eine aktuelle ÖHV-Umfrage gibt Einblicke in den Status quo.

06. Mai 2020

Seit Ausbruch der Krise verzeichnet die heimische Top-Hotellerie durchschnittliche Umsatzeinbußen von rund 1,2 Mio. Euro. In Summe rechnen die Befragten mit einem Minus von 46,4 % beim Jahresumsatz im Vergleich zum Vorjahr.

An einen – zumindest geringen – Ausgleich des entgangenen Umsatzes durch ein besseres Geschäft 2021 glaubt nur knapp jeder fünfte Befragte. Die Mehrheit (69 %) sieht das anders.

Staatliche Maßnahmen: Kommen sie in der Branche an?

Mehr als jeder sechste Betrieb gibt an, dass die staatlichen Hilfsmaßnahmen zumindest etwas in der aktuellen Situation helfen. Ein Fünftel sieht darin sogar eine sehr große Hilfe. 15,5 % geben an, keinen Nutzen daraus zu ziehen.

Im operativen Geschäft setzten die Befragten selbst vor allem auf die Nutzung von Kurzarbeit (89,0 %), den Abbau von Urlaubsbeständen oder Zeitguthaben (71,1 %) bzw. wo es nicht anders ging den Beschäftigungsabbau durch Kündigungen oder dem Auslaufen von befristeten Arbeitsverträgen (63,3 %).

Liquidität & Investitionen

In Punkto Finanzierungen setzten die Befragten vermehrt auf Einsparungen in nicht entscheidenden Unternehmensbereichen, wie beispielsweise Werbung (75,8 %), den Aufschub von eigenen Zahlungen oder Zahlungszielen (64,0 %) bzw. der Inanspruchnahme von staatlichen Liquiditätshilfen (54,2 %).

7 von 10 Unternehmen gaben an, Investitionen aufzuschieben, 38,7 % haben Investitionsprojekte gleich ganz gestrichen. Das Resultat: 2020 und 2021 werden durchschnittlich rund 2,76 Mio. Euro an Investition pro Betrieb nicht realisiert!

ÖHV-Umfrage: Coronavirus - Maßnahmen und Liquidität

Oliver Schenk MA

Oliver Schenk MA

Public AffairsE-Mail senden+43 1 5330952-24

ÖHV News abonnieren

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.