Zum Inhalt
Die wichtigsten Fragen zur PSD2

Die wichtigsten Fragen zur PSD2

Welche Konsequenzen hat die PSD2 für die Hotellerie?

Seit 14. September 2019 gilt für online Zahlungen die sog. Payment Service Directive 2 (PSD2-Richtlinie), was auch maßgebliche Konsequenzen für online-Zahlungen in der Hotellerie hat. Nach Beschluss der Europäischen Bankenaufsicht wurde die Umstellungsphase der zweiten Zahlungsdiensterichtlinie (Payment Services Directive, kurz PSD2) bis zum 31.12.2020 verlängert und ist seither in Kraft. Die laut PSD2 verpflichtende starke Authentifizierung mit (zumindest) 2 Faktoren soll die Rechtmäßigkeit des Zahlers gewährleisten und verhindert damit Rückbelastungen aufgrund missbräuchlich verwendeter Kartendaten. Das Einrichten dieses Sicherheitsstandards (3DS) ist wichtig um Ablehnungen von Kartentransaktionen im E-Commerce Bereich zu vermeiden. Wir haben die relevanten Informationen zusammengefasst:

Ihr Ansprechpartner

Mag. Oliver Wolf

Mag. Oliver Wolf

Leitung Partner- und EventmanagementE-Mail senden+43 1 5330952-12

Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Anweisungen zum Zurücksetzen Ihres Passworts werden Ihnen umgehend per E-Mail zugesandt.

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.