Zum Inhalt

Teilzeitbeschäftigung und geringfügige Beschäftigung

Im Folgenden erfahren Sie, was Sie bei der Beschäftigung von Teilzeitkräften beachten müssen, und was gilt, wenn Teilzeitkräfte nur geringfügig beschäftigt werden.

Dr. Guenter Steinlechner
Artikel von Dr. Guenter Steinlechner

Jurist und Unternehmensberater, Spezialgebiet Arbeitsrecht

Begriffe

Teilzeitbeschäftigung liegt vor, wenn die vereinbarte Wochenarbeitszeit die Normalarbeitszeit von 40 Stunden pro Woche unterschreitet.

Geringfügige Beschäftigung ist eine besondere Form der Teilzeitbeschäftigung, bei der das vereinbarte und bezahlte Entgelt den Betrag von 475,86 Euro brutto monatlich (Stand 2021) nicht überschreitet. Eine tägliche Geringfügigkeitsgrenze gibt es seit 01.01.2017 nicht mehr. Der geringfügig Beschäftigte ist bei Ihnen mit einem Beitrag von 1,20 % nur in der Unfallversicherung pflichtversichert.

Als Arbeitgeber müssen Sie allerdings zusätzlich zum Unfallversicherungsbeitrag eine sogenannte pauschalierte Dienstgeberabgabe entrichten, wenn die Lohnsumme der bei Ihnen geringfügig Beschäftigten das Eineinhalbfache der monatlichen Geringfügigkeitsgrenze (2021: 713,79 Euro) übersteigt. Diese pauschalierte Dienstgeberabgabe beträgt 16,40 % (Krankenversicherung 3,85 % und Pensionsversicherung 12,55 %).

Alle Details zu Fragen der geringfügigen Beschäftigung finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin

Mag. Maria Wottawa

Mag. Maria Wottawa

RechtsserviceE-Mail senden+43 1 5330952-14

Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Anweisungen zum Zurücksetzen Ihres Passworts werden Ihnen umgehend per E-Mail zugesandt.

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.