Zum Inhalt
2 Jahre Zeichen setzen – Nachhaltigkeit auch in Corona-Zeiten
Nachhaltigkeit

2 Jahre Zeichen setzen – Nachhaltigkeit auch in Corona-Zeiten

Beim ÖHV-Kongress 2019 in Villach wurde die ÖHV-Initiative Zeichen setzen ins Leben gerufen. Zeit also, nach nun zwei Jahren eine erste Bilanz über die umgesetzten Maßnahmen und ihre Auswirkungen zu ziehen – und zu schauen, wie wir auch in Zeiten von COVID-19 Nachhaltigkeit weiter forcieren können.

02. Dezember 2020

Auch wenn Corona unser tägliches Leben und Wirtschaften komplett auf den Kopf gestellt hat, werden neben Sicherheit auch Umweltfreundlichkeit, Regionalität und soziale Verantwortung zukünftig wesentliche Kriterien für die Urlaubsentscheidung unserer Gäste sein. Grund genug, auch in diesen schwieri- gen Zeiten die Nachhaltigkeit des eigenen Betriebs nicht außer Acht zu lassen und zu forcieren.

Ideen und Tipps für eine nachhaltige Branche

Im Rahmen der Initiative widmen wir uns vor allem den Themen Verzicht auf Plastik, saubere Energie und Abfallvermeidung, bündeln Wissen und Best- Practice-Bespiele, erarbeiten praktische Leitfäden, stellen Ideen und Produkte vor und zeigen, wo diese bereits erfolgreich eingesetzt werden.

Eine Auswahl an umgesetzten Maßnahmen

  • 6 profit.days 2019 zum Thema „Nachhaltig Kosten sparen“
  • 3 Leitfäden: Energiemanagement in der Hotellerie, Abfallvermeidung, E-Ladestationen

  • 1 Pressegespräch mit Fachmedien

  • Befragung von 1.000 Hotelgästen

  • Videos mit Best-Practice Beispielen

  • Fachartikel, Newsletter-Beiträge, uvm.

Erzielte Einsparungen durch weniger Lebensmittelabfall und Wassersparer

2019 haben 106 Betriebe eine Küchenprofi(t)-Beratung abgeschlossen oder geplant. Das sind 74 mehr als im Jahr davor, wovon ein Großteil über die Vorträge bei ÖHV-Veranstaltungen zu einer Teilnahme an dem – mittlerweile von allen Bundesländern geförderten – Programm zur Vermeidung von Lebens- mittelabfällen motiviert werden konnten. Im Schnitt können 25 % der Lebensmittelabfälle eingespart werden. Wenn man pro Betrieb von einem Einsparungspotential von durchschnittlich 8.000 Euro pro Jahr aus- geht, sind das hochgerechnet rund 848.000 Euro an Wareneinsatz, die nicht in der Mülltonne gelandet sind.

Der ÖHV-Partner Rabmer Greentech hat im letzten Jahr 33 ÖHV-Mitgliedsbetriebe mit Wassersparern (Ecoturbino) ausgestattet. Dadurch werden pro Jahr 76 Millionen Liter Wasser, 3,1 Millionen kWh Energie und 1.000 Tonnen CO2 gespart.

 

Lassen Sie uns auch weiterhin gemeinsam Zeichen setzen!

 

Zur ÖHV-NachhaltigkeitsInitivative

 

Wir danken unseren Partnern für die Unterstützung der ÖHV-Initiative: Bundesministerium Landwirtschaft, Regionen & Tourismus,hollu, METRO, Rabmer Greentech

Ihre Ansprechpartnerin

DI Barbara Diallo-Strobl

DI Barbara Diallo-Strobl

Projekt & Veranstaltungs-ManagementE-Mail senden+43 1 5330952-13
Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.