Zum Inhalt
FAQs zum Online-Vertrieb
Online Marketing & Vertrieb

FAQs zum Online-Vertrieb

Welche Nachteile haben virtuelle Kreditkarten? Was kann ich gegen unfaire Online-Bewertungen machen? Und was bitte ist ein Wallet? Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Online-Vertrieb.

20. April 2019

FAQs

Um Direktbuchungen hintan zu halten und dem Gast zu signalisieren, dass der beste Preis auf der jeweiligen Plattform zu finden ist, verzichten Buchungsplattformen schon mal zur Gänze auf die Provision und zeigen die Rate eines Dritten (z.B. Booking.basic) bzw. verzichten sie auf Teile der eigenen Provision, um dem Gast einen Rabatt – und damit den günstigsten Preis – anzubieten.

Alle Infos finden Sie hier

Virtuelle Kreditkarten können in der Abrechnung zwischen Buchungsplattform und Hotel zum Einsatz kommen. Der Hotelier gibt die von der OTA übermittelten Kreditkartendaten in sein Terminal ein und erhält den Betrag gutgeschrieben. Achtung: Das Kartenprodukt, das hier genutzt wird, ist eine Commercial Card, welche mit höheren Kosten vergebührt wird!

Schlagworte wie PSD2 und starke Kundenauthentifizierung sind 2019 oft durch die Medien gegeistert. Im Kern geht es darum, Online-Zahlungen sicherer zu machen. Da weder Kunden noch Anbieter von Dienstleistungen und Produkten ausreichend darauf vorbereitet waren, wurde das Inkrafttreten auf Ende 2020 verschoben. Zum Thema bargeldloses Zahlen gibt´s einen ÖHV-Leitfaden.

Zum Leitfaden

Booking vertreibt Geschenkkarten in Scheckkarten-Format – derzeit allerdings nur im Einzelhandel (z.B. Post) und auf Grund von technischen Problemen (etwa Betrug) nicht online. Die Karten können gesammelt und für beliebige Aufenthalte eingelöst werden – allerdings nur bei Hotels, die Online-Zahlungen akzeptieren (Das kann im Extranet geregelt werden).

Unter "Wallets" kann man sich elektronische Geldbörsen vorstellen, die aufgefüllt (z.B. mit Geschenkkarten) und bei Bedarf zur Zahlung herangezogen werden können. Auch hier ist für die Buchbarkeit Voraussetzung, dass das Hotel Online-Zahlungen akzeptiert. In Österreich kommen Wallets derzeit noch nicht zum Einsatz.

Die meisten Bewertungsplattformen erlauben eine Stellungnahme durch den Hotelier. Vor allem bei weniger guten Bewertungen soll diese Möglichkeit auf jeden Fall genutzt werden, um sehr professionell und freundlich zu reagieren. Der Kommentar richtet sich vor allem an neue Gäste, nicht “nur” an den Bewerter! Gut gemacht, macht das oft mehr Sinn als die aufwändige und oft ergebnislose Diskussion mit dem Bewerter oder der Plattform.

Mehr Infos im ÖHV-Leitfaden Reputationsmanagement

Hinterfragen Sie kritisch, warum der Gast bei Ihnen direkt buchen soll! Ist eine Buchung auf Ihrer Website einfacher, schneller und übersichtlicher? Haben Sie tolle Packages, die OTAs nicht abbilden können? Bieten Sie persönliches und schnelles Service sowie den besten Preis und die attraktivsten Konditionen und außerdem Goodies bei Direktbuchung? Haben Sie Stammgäste und einen persönlichen Draht zu Ihren Gästen?

5 Tipps finden Sie hier

Um die Klaviatur des Online-Vertriebs zu beherrschen und auf Markterfordernisse entsprechend reagieren zu können, muss man top aufgestellt sein. Welche Systeme und Tools zu Ihrem Haus aber auch zueinander passen, können Sie mithilfe des ÖHV-Markplatzes herausfinden. Für ÖHV-Mitglieder kostenlos!

Zum ÖHV-Marktplatz

Mag. Maria Wottawa

Mag. Maria Wottawa

Leitung ThemenmanagementE-Mail senden+43 1 533095214

ÖHV News abonnieren

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.