Zum Inhalt
Miet- bzw. Pachtzahlungen
Corona

Miet- bzw. Pachtzahlungen

Muss in vollem Ausmaß Miete oder Pacht bezahlt werden, wenn auf Grund von Corona das Geschäft einbricht und (freiwillig oder behördlich) geschlossen wird? Wir haben bei Schima | Mayer | Starlinger Rechtsanwälte nachgefragt, wie die aktuelle rechtliche Lage ist, wenn es zu keinen gesetzlichen Änderungen anlässlich der Krise kommt.

19. März 2020

Bitte beachten Sie!

  • Dieses Thema wird derzeit sehr kontroversiell diskutiert. Es kann zu Änderungen in einzelnen Bereichen kommen!

Zur Frage von Miet-, bzw. Pachtzinsminderungen sieht § 1104 ABGB vor, dass kein Miet- oder Pachtzins zu entrichten ist, wenn der Bestandgegenstand wegen "außerordentlicher Zufälle", wie beispielsweise auch Seuchen, gar nicht gebraucht oder benutzt werden kann. 

Mag. Maria Wottawa

Mag. Maria Wottawa

Leitung ThemenmanagementE-Mail senden+43 1 5330952-14

Dieser Content ist exklusiv für ÖHV Mitglieder

Melden Sie sich an, um diesen Artikel weiterzulesen!

Sind Sie noch nicht Teil des ÖHV-Netzwerkes?

Informieren Sie sich jetzt über die Vorteile der ÖHV-Mitgliedschaft und lassen Sie sich ein individuelles Angebot erstellen!

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.