Zum Inhalt
Was Familien im Sommer 2021 wollen
Corona

Was Familien im Sommer 2021 wollen

Corona hat Familien verändert. Ein Jahr zu Hause in den eigenen vier Wänden, viele Monate Homeschooling und Online-Konferenzen. Manchmal Angst und Hoffnungslosigkeit. Aber auch schöne Momente und ein gestärktes Miteinander. Wie Sie im Familienmarketing darauf reagieren sollten, erklärt Expertin Mag. Ursula Weixlbaumer-Norz.

18. Mai 2021
Mag. Ursula Weixlbaumer-Norz
Artikel von Mag. Ursula Weixlbaumer-Norz

kids & fun consulting

Familien werden im Sommerurlaub 2021 vieles mit neuen Augen sehen. Sie erwarten vom Hotel, von der Region und dem Bergerlebnis die Veränderung, die sie selbst durchgemacht haben. Also – worauf freuen sich Familien diesen Sommer besonders?

  • Mütter (und auch Väter) freuen sich vor allem auf eine gute Kinderbetreuung und/oder auf sehr gute Anleitungen, was sie als Familie gemeinsam erleben können. Seit einem Jahr „bespaßen“ sie die Kinder mehr oder weniger alleine, ohne Schule oder Kindergarten. Im Urlaub soll ihnen dabei geholfen werden – zum Beispiel mit einem Kinder-Club oder auf einem vorbereiteten Erlebnisweg mit digitaler Unterstützung. Sie freuen sich darauf, auch ein bisschen entspannen zu können, die Aufgaben der Kinderbetreuung abgeben zu können und etwas nur für sich zu tun.
  • Kinder freuen sich vor allem auf andere Kinder. Nach so viel Zeit zu Hause mit den Eltern sind die Zeiten mit Gleichaltrigen ganz klar zu kurz gekommen. Im nächsten Urlaub wollen sie im Kinderclub oder auch nur am Spielplatz mit anderen Kindern spielen und hier das aufholen, was ihnen ein Jahr lang verwehrt geblieben ist. Kinder freuen sich aber auch auf neue Aktivitäten. Coole, moderne Animation im Kinder-Club, neue Erlebnisse und Erlebniswege am Berg, neue Formen der Animation – auch auf digitale Animation!
  • Familien freuen sich auf gemeinsame Programmpunkte. Am besten ist alles schon gut vorbereitet. Sie freuen sich auf organisierte Abenteuerspiele, Rätsel-Rallyes oder Erlebniswege. Sie freuen sich auf Naturerlebnisse, die untergehende Sonne am Berg und das schöne Gefühl der Freiheit über den Wolken. Hauptsache, sie müssen es nicht selbst organisieren, werden zu den schönsten Plätzen geführt oder ein gutes Programm führt sie durch ein tolles Erlebnis.

 

3 Empfehlungen fürs Familienmarketing 2021 

  1. Setzen Sie die Mütter ins Zentrum Ihrer Aktivitäten. Sie ist die wichtigste Person in der Familie, um die Sie sich touristisch kümmern müssen. Sie braucht die meiste Erholung und Ihre ganze Aufmerksamkeit. Sie erwartet, dass Sie ihr aktiv oder passiv die Familienbetreuung leichter machen.
  2. Bieten Sie möglichst viele Programmpunkte an! Viel mehr Familien als vor der Pandemie werden „bespaßt“ werden wollen. Das kann in Form von organisierten Programmpunkten oder auch analoger oder digitaler Unterstützung erfolgen.
  3. Gestalten Sie für Kinder neue und coole Animationsprogramme. Die Kids haben im vergangenen Jahr unglaublich viele tolle Dinge online gemacht. Schauen Sie sich um, was im Moment cool und “in“ ist und arbeiten Sie hier mit ExpertInnen, um die besten Programme zu entwerfen.

 

ÖHV-Themenseite

Ihr Ansprechpartner

Christoph Taussig

Christoph Taussig

ÖHV-CampusE-Mail senden+43 1 5330952-35

ÖHV News abonnieren

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.