Zum Inhalt
Einreise: ab 24.01. keine Virusvariantengebiete mehr
Corona

Einreise: ab 24.01. keine Virusvariantengebiete mehr

Mit 24. Jänner können Gäste aus allen Ländern mit 2G+ bzw. geboostert nach Österreich einreisen - es gibt dann keine Virusvariantengebiete mehr. Aber seit 16.01. ist Österreich in Deutschland wieder auf die Liste der Hochrisikogebiete - das trifft v.a. ungeimpfte Gäste und Familien mit Kindern.

20. Januar 2022

ACHTUNG: Neuerliche Reisewarnung seitens Deutschland

  • Ab Sonntag, 16.01.2022, stuft Deutschland Österreich erneut als Hochrisikogebiet ein und ändert die Einreisebstimmungen. 

  • Einreisende sowie Reiserückkehrer aus einem Hochrisikogebiet müssen sich vorab über www.einreiseanmeldung.de anmelden und ihren gültigen 3-G-Nachweis über dieses Portal hochladen.

  • Vollständig geimpfte und genesene Personen brauchen nach der Einreise nicht in Quarantäne.

  • Getestete Personen müssen verpflichtend eine 10-tägige Quarantäne antreten – diese kann nach dem fünften Tag durch „Freitesten“ beendet werden.

  • Kinder unter sechs Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen, jedoch nicht von der Quarantäne-Pflicht. Kinder unter sechs Jahren können die Quarantäne fünf Tage nach Einreise beenden – auch ohne Test. 

  • Alle weiteren Informationen sind unter www.sichere-gastfreundschaft.at abrufbar.

Ab 24.01. keine Virusvariantengebiete mehr

Mit 25. Dezember kam es auf Grund der Virusvariante Omikron zu Verschärfungen bei der Einreise nach Österreich. Folgende Länder gelten noch bis 24.01. als Virusvariantengebiete ("Anlage 1 der Einreiseverordnung"): Angola, Botsuana, Dänemark, Eswatini, Lesotho, Malawi, Mosambik, Namibia, Niederlande, Norwegen, Sambia, Simbabwe, Südafrika und Vereinigtes Königreich.

Mit 24. Jänner gibt es keine Virusvariantengebiete mehr. Es gilt somit 2G+ (geimpft oder genesen und PCR-getestet) bei Einreise aus sämtlichen Staaten. Eine Booster-Impfung befreit vom PCR-Test und 3G für Pendler:innen bleibt. Für die Einreise gilt - im Gegensatz zu Hotellerie, Gastronomie, Freizeit- und Kulturbetriebe sowie Zusammenkünfte etc. - weiterhin 1 Dosis Johnson&Johnson als geimpft und die Gültigkeit von Impfnachweisen bleibt bei 270 Tagen.

Bis 24.01. gilt für Virusvariantegebiete:

Einreisen aus diesen Ländern sind grundsätzlich verboten. Vom Verbot der Einreise nach Österreich sind folgende Personengruppen ausgenommen:

  • Österreichische Staatsbürger:innen, EU-/EWR-Bürger:innen und Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben,
  • Schweizer Bürger:innen sowie Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben,
  • Personen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in EU-/EWR-Staaten oder Andorra, Monaco, San Marino, dem Vatikan oder der Schweiz und Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben,
  • Personen, die auf Grund einer Aufenthaltsberechtigung, eines Aufenthaltstitels oder einer Dokumentation des Aufenthaltsrechts nach dem Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz, BGBl. I Nr. 100/2005, oder dem Asylgesetz 2005, BGBl. I Nr. 100/2005, zum Aufenthalt in Österreich berechtigt sind,
  • Personen, die über eine Bestätigung über die Antragstellung gemäß Art. 18 Abs. 1 des Abkommens über den Austritt des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union und der Europäischen Atomgemeinschaft, ABl. L Nr. 29 vom 31.01.2020 S 7 (Austrittsabkommen), verfügen und Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben,
  • Mitglieder des Personals diplomatischer Missionen oder konsularischer Vertretungen und Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben.
  • Angestellte internationaler Organisationen und Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben,
  • Personen, die in einem Dienstverhältnis zu einer inländischen Gebietskörperschaft oder einer inländischen Körperschaft öffentlichen Rechts stehen und deren Dienstort im Ausland liegt oder deren Dienstverrichtung im Ausland erfolgt, soweit die Tätigkeit dieser Körperschaft im Ausland im Interesse der Republik Österreich liegt
  • Personen, die zur Aufnahme oder Fortsetzung eines Studiums oder zur Forschung einreisen.
  • Personen, die zur Teilnahme am Schulbetrieb einreisen,
  • Personen, die zu beruflichen Zwecken einreisen,
  • Personen, die im Zusammenhang mit planbaren sonstigen wichtigen Ereignissen im familiären Kreis (z.B. Hochzeiten, Taufen, Geburtstagsfeiern) oder zum Besuch der/des Lebenspartner:in einreisen.

Für Personen die zur Einreise aus diesen Ländern berechtigt sind folgende Regelungen:

  • Registrierung zur Pre-Travel-Clearance unter https://entry.ptc.gv.at/
  • Sofortiger Antritt einer zehntägigen Quarantäne. Die Quarantäne gilt als beendet, wenn frühestens am fünften Tag nach der Einreise ein weiterer PCR-Test durchgeführt wird, dessen Ergebnis negativ ist. Der Tag der Einreise ist als „Tag null“ anzusehen.
  • Dreifach geimpfte Personen dürfen bei Vorliegen eines max. 48 h alten negativen PCR-Tests quarantänefrei einreisen. Personen, welche zwei Mal mit Johnson & Johnson geimpft wurden, dürfen bei Vorliegen eines max. 48 h alten negativen PCR-Tests quarantänefrei einreisen. Zweifach geimpfte und zusätzlich danach Genesene Personen sind dreifach geimpften Personen gleichgestellt und dürfen mit Impfzertifikat + Bestätigung der Genesung (Anlage A bzw. Anlage B) + negativem PCR-Test (Gültigkeit 48 Stunden) einreisen.
  • Kinder unter 12 Jahren benötigen keinen Test, schulpflichtige Kinder ab 12 Jahren können mit dem Holiday-Ninja-Pass (Infos Holiday-Ninja-Pass) einreisen.

Transitpassagiere, die über Virusvariantengebiete reisen

  • Laut Auskunft des Gesundheitsministeriums sind Transitpassagiere, die sich ausschließlich im Transitbereich eines Virusvariantengebietes aufgehalten haben, nicht von der Regelung über die Einreise aus Virusvariantenstaaten betroffen!

Die ÖHV ist Partnerin von "Österreich impft". Unterstützen auch Sie die Initiative!

Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Anweisungen zum Zurücksetzen Ihres Passworts werden Ihnen umgehend per E-Mail zugesandt.

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.