Zum Inhalt
Einreise nach Österreich
Corona

Einreise nach Österreich

Ab 15. September ist ein Nachweis über eine Vollimmunisierung 360 statt 270 Tage gültig und es gibt wieder Änderungen bei den Staaten, die als Gebiete mit geringem epidemiologischen Risiko gelten.

13. September 2021

Achtung

  • Ab 15.09. fallen folgende Staaten aus der Liste in Anlage 1: Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Brunei, Israel, Japan, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien, Thailand und Vereinigte Staaten von Amerika.
    Uruguay wird eingefügt.

  • Auch in der Anlage 2 "Virusvariantengebiete und -staaten" gibt es mit 15.09. Änderungen:

    Eswatini, Lesotho, Malawi, Mosambik, Namibia, Simbabwe und Uruguay entfallen.

    Chile, Costa Rica und  Suriname kommen dazu.

Nachweis über geringe epidemiologische Gefahr

Nachweise über eine geringe epidemiologische Gefahr im Sinne der Einreiseverordnung sind in lateinischer Schrift in deutscher oder englischer Sprache oder in Form eines Zertifikats gemäß Epidemiegesetz (§ 4b Abs.1) vorzulegen:

  1. ärztliche Zeugnisse (entsprechend der Anlage A oder der Anlage B),die bestätigen, dass die im Zeugnis angeführte Person negativ getestet wurde, gegen COVID-19 geimpft wurde oder genesen ist.
  2. Testergebnisse, die bestätigen, dass die darin angeführte Person negativ auf SARS-CoV-2 getestet wurde und zumindest folgende Daten umfassen:
    a) Vor-und Nachname der getesteten Person,
    b) Geburtsdatum,
    c) Datum und Uhrzeit der Probenahme,
    d) Testergebnis,
    e) Unterschrift der testdurchführenden Person und Stempel der testdurchführenden Institution oder Bar-bzw. QR-Code.
    Als Test gilt ein molekularbiologischer Test oder Antigentest auf SARS-CoV-2 einschließlich eines Tests zur Eigenanwendung, sofern er in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird. Auf den 3-Stufenplan in Österreich wird unabhängig davon hingewiesen.
  3. Impfnachweise über eine Impfung gegen COVID-19 mit einem in Anlage C angeführten Impfstoff, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:
    a) Zweitimpfung, wobei diese ab 15.09. nicht länger als 360 Tage zurückliegen darf und zwischen dieser und der Erstimpfung mindestens 14 Tage verstrichen sein müssen,
    b) Ablauf von 21 Tagen seit der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf,
    c) Impfung, sofern mindestens 21 Tage davor ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 oder vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung ab 15.09. nicht länger als 360 Tage zurückliegen darf, oder
    d) weitere Impfung, wobei diese nicht länger als 360 Tage zurückliegen darf und zwischen dieser und einer Impfung im Sinne von a, b oder c mindestens 120 Tage verstrichen sein müssen.
  4. Genesungsnachweise über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion oder Nachweise über neutralisierende Antikörper, die nicht älter als 90 Tage sind.

Testergebnisse und ärztliche Zeugnisse verlieren ihre Gültigkeit, wenn die Probenahme im Zeitpunkt der Einreise

  • bei einem molekularbiologischen Test mehr als 72 Stunden,
  • bei einem Antigentest mehr als 48 Stunden und
  • bei einem Antigentest zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird, mehr als 24 Stunden zurückliegt.

Pendler

Im Fall der Einreise im Rahmen des regelmäßigen Pendlerverkehrs zu beruflichen Zwecken, zur Teilnahme am Schul- und Studienbetrieb, zu familiären Zwecken oder zum Besuch des Lebenspartners darf die Probenahme für das Testergebnis im Zeitpunkt der Einreise bei Einreisen aus Ländern der Anlage 1  nicht länger als sieben Tage und bei Einreisen aus Ländern, die nicht in Anlage 1 oder Anlage 2  angeführt sind, nicht länger als 72 Stunden zurückliegen.

Ihre Ansprechpartnerin:

Mag. Maria Wottawa

Mag. Maria Wottawa

RechtsserviceE-Mail senden+43 1 5330952-14

Dieser Content ist exklusiv für ÖHV Mitglieder

Melden Sie sich an, um diesen Artikel weiterzulesen!

Sind Sie noch nicht Teil des ÖHV-Netzwerkes?

Informieren Sie sich jetzt über die Vorteile der ÖHV-Mitgliedschaft und lassen Sie sich ein individuelles Angebot erstellen!

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.