Zum Inhalt
Corona-Kurzarbeit
Corona

Corona-Kurzarbeit

Ab 1. Juli 2021 wird es zwei Modelle der Corona-Kurzarbeit geben. Für die von der Corona-Pandemie besonders betroffenen Betriebe wird das aktuell laufende Kurzarbeits-Modell bis Ende 2021 verlängert. Für die von der Corona-Pandemie weniger betroffenen Betriebe wird das aktuell laufende Kurzarbeits-Modell adaptiert. Dieses Kurzarbeits-Modell soll bis Sommer 2022 laufen.

07. Juni 2021
Dr. Guenter Steinlechner
Artikel von Dr. Guenter Steinlechner

Jurist und Unternehmensberater, Spezialgebiet Arbeitsrecht

Kurzarbeit V

Ab 1. Juli 2021 gibt es zwei Modelle der Corona-Kurzarbeit:

Für die von der Corona-Pandemie besonders betroffenen Betriebe, z.B. in der Stadthotellerie und in der Nachtgastronomie, wird das aktuell laufende Kurzarbeits-Modell bis 31.12.2021 verlängert. Damit kann die Arbeitszeit weiterhin zwischen 20 % und 70 %, mit einer entsprechenden Begründung sogar bis zu 100 % reduziert werden. Voraussetzung dafür ist, dass diese Betriebe vom Lockdown oder von anderen  behördlichen Maßnahmen betroffen sind oder im 3. Quartal 2020 im Vergleich zum 3. Quartal 2019 einen Umsatzrückgang von 50 Prozent verzeichnet haben.

Für die von der Corona-Pandemie weniger betroffenen Betriebe, zum Beispiel in der Ferienhotellerie, wird das aktuell laufende Kurzarbeits-Modell adaptiert. Es bleiben zwar die Nettoersatzraten von 80 %, 85 % und 90 % gleich, die Arbeitszeit kann aber nur um 50 %, in besonders zu begründenden Fällen um bis zu 70 % reduziert werden. Dazu kommt, dass je angefangene 2 Monate Kurzarbeit Urlaub im Ausmaß von einer Woche konsumiert werden muss. Zusätzlich reduziert sich die Kurzarbeitsbeihilfe, die der Betrieb erhält, um 15 %. Damit existiert wieder - wie in den Kurzarbeits-Modellen vor der Corona-Pandemie - ein Selbstbehalt für den Betrieb, den dieser selber tragen muss. Dieses Kurzarbeits-Modell soll bis Sommer 2022 laufen.

Anträge auf Kurzarbeit können in beiden Kurzarbeits-Modellen für bis zu 6 Monate gestellt werden. Das erleichtert Planungen. 

Mag. Maria Wottawa

Mag. Maria Wottawa

Leitung MitgliederserviceE-Mail senden+43 1 5330952-14

Dieser Content ist exklusiv für ÖHV Mitglieder

Melden Sie sich an, um diesen Artikel weiterzulesen!

Sind Sie noch nicht Teil des ÖHV-Netzwerkes?

Informieren Sie sich jetzt über die Vorteile der ÖHV-Mitgliedschaft und lassen Sie sich ein individuelles Angebot erstellen!

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.