Zum Inhalt
Die Corona-Ampel
Corona

Die Corona-Ampel

Die Corona-Ampel ist in Betrieb, hat aktuell aber mehr symbolischen Charakter. Unabhängig von der jeweiligen Ampelfarbe gelten nämlich seit 14.09. bundesweit verschärfte Maßnahmen. So müssen Service-Mitarbeiter in Gastronomie und Hotellerie wieder Maske tragen. Mit 21.09. hat die Bundesregierung weitere Verschärfungen angekündigt. Auch für die Gastronomie.

04. September 2020

Corona-Maßnahmen seit 14.09.

  • Mitarbeiter mit Kundenkontakt müssen in Gastronomie und Hotellerie wieder verpflichtend einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

  • Gäste müssen beim Betreten allgemein zugänglicher Innenbereiche eine den Mund-und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung tragen.

  • Für Veranstaltungen (auch privat) gelten folgende Obergrenzen: bei nicht zugewiesenen Sitzplätzen max. 50 Personen indoor und 100 Personen outdoor und bei zugewiesenen Sitzplätzen max. 1.500 Personen indoor und 3.000 outdoor. Ab 200 Personen sind ein Covid-19-Beauftragter und ein Covid-19-Präventionskonzept erforderlich. Veranstaltungen mit über 500 Teilnehmern indoor und über 750 outdoor müssen zudem von der Bezirksverwaltungsbehörde genehmigt werden.

  • Die Verabreichung von Speisen & Getränken ist in geschlossenen Räumen nur mehr an Sitzplätzen möglich.

  • Buffets sind weiterhin mit den geltende Umlagen und Reglungen erlaubt.

Corona-Maßnahmen ab 21.09.2020

  • Alle privaten Feiern in Innenräumen sind auf zehn Teilnehmer begrenzt. In der eigenen Wohnung gilt das lediglich als Empfehlung. Begräbnisse und religiöse Veranstaltungen sind ausgenommen.

  • Die 10-Personen-Grenze gilt nicht für Seminare und Schulungen, da diese als Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen gesehen werden. Dasselbe gilt für Theater, Oper, Kinos, Fußballmatches, etc. Beim Sitzen muss kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Hingegen fallen private Feiern wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten etc. unter die 10-Personen-Grenze, da hier im Regelfall die Sitzplätze verlassen werden und eine Durchmischung der Besucher erfolgt.

  • In der Gastronomie sind maximal zehn Personen an einem Tisch gestattet, gegessen und getrunken werden darf nur im Sitzen, der Barbetrieb ist untersagt. Auch für geschlossene Gesellschaften gilt 1.00 Uhr als Sperrstunde. Gäste müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen, außer sie sitzen am Tisch.

  • Schutzmasken müssen ab Montag auf Märkten und Messen auch im Freien getragen werden.

  • Alle Corona-Auflagen für Hotellerie und Gastronomie im Überblick

Die Coronavirus-Ampel ist seit 04.09.2020 offiziell in Betrieb. Die Ampelkommission hat am 14.09. erstmals Bezirke und Städte auf Orange geschaltet. Neben den Orangeschaltungen wurden auch zahlreiche Bezirke auf Gelb hochgestuft. Welcher Bezirk bzw. welche Stadt aktuell wie eingestuft werden, wird auf der Website corona-ampel.gv.at veröffentlicht. Hier werden auch die Maßnahmen kommuniziert, welche u.a. für den Tourismus aus den jeweiligen Ampelfarben resultieren.

Unabhängig der Corona-Ampel gelten ab 14.09. österreichweit verschärfte Maßnahmen. Service-Mitarbeiter in der Hotellerie und Gastronomie müssen dann verpflichtend einen Mund-Nasen-Schutz tragen, bewirtet wird nur an Sitzplätzen. Weitere Verschärfungen - auch für die Gastronomie - sind ab 21.09. vorgesehen (siehe auch Kästen oben).

Die Ampelfarbe Rot und damit der erneute Lockdown für den Tourismus muss auf jeden Fall verhindert werden – durch weiterhin höchste Hygiene- und Sicherheitsstandards. Wir empfehlen dazu das kostenlose Testprogramm der Bundesregierung für Mitarbeiter im Tourismus und den Einsatz der Stopp Corona-App.

Und neu: Für die einfache und sichere Registrierung der Gäste in Restaurants stellen wir in Kooperation mit der Dehoga Bayern ein in Bayern bereits erprobtes Tool zur Verfügung. Hier finden Sie alle Details und Sonderkonditionen für ÖHV-Mitglieder.

Mag. Maria Wottawa

Mag. Maria Wottawa

Leitung ThemenmanagementE-Mail senden+43 1 5330952-14
Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.