Zum Inhalt
Wiedereröffnung von Bädern und Saunen
Corona

Wiedereröffnung von Bädern und Saunen

Für die Wiedereröffnung von Bädern, Thermen und Saunen hat das Gesundheitsministerium Empfehlungen formuliert. Diese sehen Zugangsbeschränkungen, Abstandsregeln und umfangreiche Hygienemaßnahmen vor.

14. Mai 2020

 

Empfehlungen des Gesundheitsministeriums für eine kontrollierte Wiedereröffnung von Bädern


Mit 29. Mai 2020 dürfen folgende Einrichtungen wieder öffnen:

• Künstliche Freibäder

• Bäder an Oberflächengewässern

• Kleinbadeteiche

• Badegewässer

• Hallenbäder

• Warmsprudelbäder (Whirl Pools)

• Warmsprudelwannen (Whirlwannen)

• Saunaanlagen, Warmluft- und Dampfbäder

Generell werden Zugangsbeschränkungen bzw. eine reduzierte Anzahl an Badegästen empfohlen.

Alle Empfehlungen lesen Sie im Dokument des Gesundheitsministeriums:

Hier ein Überblick, welche Empfehlungen für die Hotellerie besonders relevant sind:

Abstand und MNS

  • Die Gäste sollen einen MNS verwenden
     
    • Innenbereichen: wie z.B. im Eingangsbereich, in den sanitären Anlagen, Umkleidebereichen (bei Kabinen und Kästchen); ausgenommen: Feucht-Räume (Duschen und Schwimmhallen)
    • Außenbereichen: kann auf die Verwendung des MNS verzichtet werden, Abstand von mindestens 1 m jedenfalls einhalten
    • Kinder und Personen, die aus medizinischen Gründen keinen MNS nicht zugemutet werden kann sind von dieser Empfehlung ausgenommen.
  • Um eine Übertragung von SARS-CoV-2 in Einrichtungen nach dem BHygG zu verhindern, ist die Einhaltung eines Mindestabstands unerlässlich. Dies gilt vor allem auch an den Beckenrändern und in Nichtschwimmerbecken (Plaudern im Wasser).
     
    • in Hallenbädern: 10 m² der der den Badegästen zur Verfügung stehenden Liegefläche/Ruhebereiche pro Person oder 6 m² Wasserfläche pro Person
    • in Warmsprudelbädern (Whirl Pools): Abstandsregel von mindestens 1 m ist einzuhalten (z.B. höchstens jeder zweite Platz wird besetzt)
    • Oberflächengewässer und Kleinbadeteiche: im Wasser (nicht aufbereitet und nicht desinfiziert) auf einen Abstand von 3-4 m achten (kurzzeitige Unterschreitungen ausgenommen)
    • Zwischen den einzelnen Liegen soll ein Abstand mit einer lichten Weite von mindestens 1 m eingehalten werden, die Zahl der Liegen soll entsprechend reduziert werden.
    • Wegstrecken: vorzugsweise als „Einbahnregelungen“ einrichten
    • Stege: Zu- und Abgänge sowie die Wegstrecken am Steg und Einstiegsstellen in das Wasser freihalten.
    • Duschen: einen Abstand von zumindest 1 m einhalten
       

Generelle Informationen für Badegäste:

  •     an mehreren, gut sichtbaren Stellen in der Badeanlage aushängen
  •     Information am Becken:
     
    • Beckenbad: Ausschilderung der Maximalanzahl an Personen, die sich gleichzeitig im Becken befinden können unter Hinweis auf die Abstandsregel von 1-2 m zwischen den Badenden (Berechnungsgrundlage: 6 m² pro Person).
    • Warmsprudelbad (Whirl Pool): Abstandsregel von mindestens 1 m einhalten (z.B. höchstens jeder zweite Platz wird besetzt)
       

Saunaanlagen und Warmluft- und Dampfbäder öffnen unter der Voraussetzung, dass

  • 1.) eine Benutzung ausschließlich durch eine Person oder durch im gemeinsamen Haushalt lebende Personen und in einer klaren zeitlichen oder räumlichen Trennung erfolgt.
     
    • In zeitlicher Abfolge (Terminvergabe): in Gemeinschaftseinrichtungen, z.B. in Beherbergungsbetrieben und Thermen, pro Zimmer/Suite/Ferienwohnung/ Ferienhaus bzw. pro Wohnung in Wohnanlagen mit mehr als fünf Wohneinheiten.
    • Die Reinigung und Desinfektion zwischen den Benutzungen ist unerlässlich.
    • Bei räumlicher Trennung: in Beherbergungsbetrieben, wenn ein einzelnes Zimmer, eine Suite, eine in sich abgeschlossene Ferienwohnung oder ein Ferienhaus über eine Einrichtung nach dem BHygG verfügt und diese ausschließlich durch deren Gäste benützt wird.
  • 2.) Eine darüberhinausgehende Nutzung von Saunaanlagen und Warmluft- und Dampfbädern in Gemeinschaftseinrichtungen für die gleichzeitige Benützung durch mehrere Personen (die nicht im gemeinsamen Haushalt leben) ist nur dann möglich, wenn in der jeweiligen Kabine pro Nutzer eine Fläche von 10 m² zur Verfügung steht (Bemessungskriterium). Ausschilderung der Maximalanzahl an Personen, die sich gleichzeitig in der Kabine befinden dürfen, unter Hinweis auf die Abstandsregel in der Kabine von zumindest 1 m in jede Richtung.
  • Von Aufgüssen und Wedeln ist abzusehen, um Tröpfchen und Atem-Aerosole nicht zusätzlich zu verbreiten. Die Badegäste sind darauf hinzuweisen.
  • Bei Warmsprudelwannen ist der Abstand zwischen den Wannen von mindestens 1 m zu beachten.
     

Reinigung und Hygiene

  • Bei sämtlichen Becken und Warmsprudelwannen (Whirlwannen) in Innenräumen, bei Saunaanlagen, Warmluft- und Dampfbädern ist auf eine wirksame Lüftung zu achten.
  • Hygienepläne den derzeit erhöhten Anforderungen anpassen, z.B. durch eine Verkürzung der Intervalle zwischen den Reinigungs- und Desinfektionszyklen.
  • Verstärktes Augenmerk auf die Reinigung bzw. Wischdesinfektion von Kontaktflächen (z.B. Handläufe, Haltestangen bei Rutschen) und die Händehygiene legen.
  • Beim Einsatz von Desinfektionsmitteln bei der täglichen Reinigung und Wischdesinfektion nach den Vorgaben der BHygV sind solche Produkte zu verwenden, die nachweislich gegen Bakterien, Pilze und Viren wirksam sind (Nachweis durch Listung in den Verzeichnissen der ÖGHMP oder VAH).

ÖHV-News abonnieren

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.