Zum Inhalt
Abschreibung neu seit 01. Juli 2020
Corona

Abschreibung neu seit 01. Juli 2020

Bei nach dem 30.06.2020 angeschafften oder hergestellten Gebäuden soll die AfA künftig im Jahr der erstmaligen Berücksichtigung das Dreifache und im darauffolgenden Jahr das Zweifache des bisherigen AfA-Prozentsatzes betragen. Für Wirtschaftsgüter des betrieblichen Anlagevermögens soll es die Möglichkeit einer degressiven AfA geben.

02. September 2020

AfA für Gebäude

Grundsätzlich gilt für Hotelgebäude ein Abschreibungssatz von 2,5 % bzw. 1,5 % für Mitarbeiterwohnungen und langfristige Vermietung.

Bei nach dem 30.06.2020 angeschafften oder hergestellten Gebäuden beträgt die AfA im Jahr der erstmaligen Berücksichtigung höchstens das Dreifache (also 7,5 % bzw. 4,5 %) und im darauffolgenden Jahr höchstens das Zweifache (5 % bzw. 3 %) des bekannten AfA-Prozentsatzes. Das gilt unabhängig davon, ob das Gebäude zur Erzielung von betrieblichen oder außerbetrieblichen Einkünften verwendet wird und sowohl Gebäude auf eigenem als auch auf fremden Grund (Superädifikat oder Baurecht). Eine Halbjahres-AfA ist für Gebäude nicht mehr anzusetzen. Die Abschreibungsdauer verkürzt sich dadurch um drei Jahre.

Mag. Maria Wottawa

Mag. Maria Wottawa

Leitung ThemenmanagementE-Mail senden+43 1 5330952-14

Dieser Content ist exklusiv für ÖHV Mitglieder

Melden Sie sich an, um diesen Artikel weiterzulesen!

Sind Sie noch nicht Teil des ÖHV-Netzwerkes?

Informieren Sie sich jetzt über die Vorteile der ÖHV-Mitgliedschaft und lassen Sie sich ein individuelles Angebot erstellen!

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.