Zum Inhalt
JUFA Lehrlingsprogramm: Heute in die Zukunft von morgen investieren
Arbeit & Fachkräfte

JUFA Lehrlingsprogramm: Heute in die Zukunft von morgen investieren

JUFA Hotels setzt auf neue Ideen und hat 2015 begonnen, ein Lehrlingsprogramm zu entwickeln – ganz nach dem Motto „Heute in die Zukunft von morgen investieren“. Damals ging es los mit der Bewerbung der ersten Lehrstellen in Graz. Offene Lehrstellen wurden bis dahin nicht offensiv beworben und es gab auch kaum zusätzliche Angebote für die Lehrlinge in der Gruppe.

04. März 2020

Unser Ziel ist, engagierte und leistungsbereite Lehrlinge zu finden, gut auszubilden und im Anschluss auch zu halten.

Dr. Petra Zimmermann
JUFA-Verantwortliche für Personalmanagement und Bildung

Was sind die Goodies für JUFA-Lehrlinge?

Alle Lehrlinge bekommen ab Beginn der Lehrzeit 20 % Mehrzahlung auf das Lehrlingsentgelt. Sollte eine Berufsschulklasse negativ abgeschlossen werden - in Deutschland ein gewisser Notendurchschnitt nicht erreicht werden - wird die Mehrzahlung bis zur nächsten Berufsschuleinheit gestrichen.

Um Erfahrungen zu sammeln, arbeiten die Auszubildenden für einige Wochen in anderen JUFA Hotels. Ausgesucht werden dafür jene Betriebe der Gruppe, in denen die Lehrlinge Dinge lernen können, die im eigenen Ausbildungsbetrieb nicht möglich sind. Z.B. wird ein Lehrling, der in der Stadthotellerie lernt, in der Wintersaison in einer Feriendestination ausgebildet, um mit den Anforderungen in der Saisonhotellerie vertraut zu werden. Die HGA-Lehrlinge kommen auch in die Firmenzentrale in Graz und schnuppern dort in der Buchhaltung, im Bookingcenter und in der Produktentwicklung.

Derzeit ist die Kooperation mit einem Haubenlokal in Planung, wo die Kochlehrlinge, aber auch die Jungköche, Erfahrungen in einer anderen Küchenorganisation machen können.

Worum geht’s beim zum sogenannten Lehrlingscamp „Next Generation“?

Wichtig ist der Unternehmensleitung auch, dass die Lehrlinge und Azubis aus Österreich und Deutschland sich einmal im Jahr treffen und an speziellen Workshops und Teambuildingprogrammen teilnehmen. An drei Tagen erhalten sie wertvolle Informationen und Trainings rund um ihre zukünftigen Positionen. Spaß und Teamwork dürfen hier natürlich nicht fehlen. So ist schon eine überregionale Gemeinschaft unter den Jugendlichen entstanden.

Die besten Lehrlinge und Azubis werden außerdem während der großen Jahresabschlussfeier auf der Bühne ausgezeichnet und erhalten eine Prämie. Qualifizieren kann man sich durch Berufsschulerfolg, über Beurteilung des Ausbilders und mit besonderen Leistungen.

Und es gibt noch weitere Highlights: 2019 z.B. haben die Lehrlinge und Azubis gemeinsam mit einigen Ausbildern ein großes Galadinner in Wien für rund 150 Gäste ausgerichtet. Darauf waren sie sehr stolz!

JUFA bietet auch Lehrlings-„Schnuppertage“ an: Was ist darunter zu verstehen, und welches Resümee können Sie ziehen?

Dort, wo viele Lehrstellen frei sind, das ist allem in großen Stadthotels, wird im Bewerbungsprozess oft zuerst ein „Schnuppertag“ angeboten. Interessierte Jugendliche werden – falls gewünscht mit ihren Eltern - eingeladen und ihnen die JUFA Hotels und das Angebot für Lehrlinge vorgestellt. Anschließend können die Bewerber je nach Lehrberuf, für den sie sich interessieren, z.B. den Köchen bei der Zubereitung eines kleinen kalten Buffets assistieren, Interessenten für die HGA-Ausbildung machen sich gemeinsam Gedanken über Ausflugsziele und Hotelangebote, andere üben sich im Getränkeservice oder suchen nach „gestellten“ Fehlern in einem Zimmer.

Die Eltern wiederum haben Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre mit Frau Dr. Zimmermann und dem Hoteldirektor im Café zu plaudern und ihre Fragen zu stellen.

Als Abschluss wird den Eltern das Buffet präsentiert und die Getränke serviert.

Wessen Interesse geweckt ist, kann sich dann bewerben und wird zu einem Gespräch eingeladen. Bewerber, die in die engere Auswahl kommen, werden nochmals eingeladen, sich den künftigen Lehrbetrieb und die im Lehrberuf anfallenden Aufgaben und Tätigkeiten an drei bis fünf Tagen anzuschauen.

Wie wirkt sich das Lehrlingsprogramm auf die Bewerbungen für Lehrstellen aus?

Seit das Lehrlingsprogramm gestartet wurde, sind die Bewerbungszahlen vor allem in den Stadthotels sehr stark gestiegen. In ländlichen Regionen ist es nach wie vor schwer, Lehrlinge zu finden: Das liegt aber oft einfach daran, dass viele der JUFA Hotels ohne Auto schwierig erreichbar sind. Merklich verbessert hat sich die Qualität der Bewerbungen, was die Personalmanagementverantwortliche besonders freut.

Und wie die Lehrlinge von JUFA selbst das Lehrlingsprogramm finden, davon erzählen Sie in diesem JUFA-Video:

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies um dieses Video anzusehen.
Margot Leitner

Margot Leitner

RegionalmanagementE-Mail senden+43 1 5330952-41

ÖHV News abonnieren

Zur Hauptnavigation
PrintShare

Diesen Artikel teilen

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern und Videos auf dieser Website liegt bei der Österreichischen Hoteliervereinigung oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet. Es ist gestattet, diese Website zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet, die Inhalte kommerziell zu nutzen oder Inhalte – auch in Teilen – in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden. Die Österreichische Hoteliervereinigung ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websites, auf die von dieser Seite verwiesen wird.