4. Seefelder Tourismusgespräche

Wann 19. September 2019, 13:00 Wo Olympia- und Kongresszentrum Seefeld Seminar1.jpgAus einem Land der Gastgeber ist längst ein Land der Tourismus-Skeptiker geworden. Die Jagd nach Superlativen und ein regelrechtes Wettrüsten der Skigebiete tragen maßgeblich zu dieser Entwicklung bei. Eine Bevölkerung, die keine Tourismusgesinnung mehr aufbringt, ist auch nicht bereit, touristische Berufe zu ergreifen. So dreht sich eine negative Spirale, die der Branche langfristigen Schaden zuzufügen droht.

Ist diese Spirale noch zu stoppen? Welche Maßnahmen können gesetzt werden, um durch Nachhaltigkeit wieder für ein besseres Image der Branche und beim Gast zu sorgen?  Müssen wir auf einen Teil der Wertschöpfung verzichten, oder sind es Sehnsüchte, die der Gast in den Alpenregionen sucht? Diesen und weiteren Fragen gehen Andreas Reiter, Zukunftsforscher (ZTB Zukunftsbüro), Christoph Engl (CEO Oberalp), Alpenforscher Prof. Dr. Werner Bätzing, Touristiker wie Hannes Parth und Lukas Krösslhuber sowie Kritiker wie Dr. Andreas Ermacora nach.
 
ÖHV-Mitglieder nehmen zum Sonderpreis von 200 Euro exkl. USt. (inkl. Begrüßungskaffee, Erfrischungsgetränke, Tiroler Spezialitäten, Parkgebühr) teil.

Informationen und Anmeldung unter www.seefelder-gespraeche.at

Kontakt

Margot Leitner

Regionsmanagement