Wie schaut Österreich – und speziell der Tourismus – im Jahr 2030 aus? Teil 6:


Vision: Österreich Vorbild bei Bürokratieabbau




Österreich hat sein bürokratisches Erbe aus der Monarchie beseitigt, Doppelgleisigkeiten  abgebaut, Kosten gesenkt, Abläufe beschleunigt. Zuständig für den Bürokratieabbau sind nicht mehr die PR-Abteilungen der Ministerien, sondern ein eigens dafür geschaffenes schlankes Ressort, das Überregulierung und Überkapazitäten reduziert. Ein KMU-Check garantiert, dass Gesetze vor in Kraft treten auf Auswirkungen und Umsetzbarkeit geprüft werden.
Problem-Ranking.jpg 
Die Erfolge können sich sehen lassen: Sinkende Steuern entlasten die Auftraggeber, was zu vollen Auftragsbüchern im regionalen Gewerbe führt. Und weil der Verwaltungsaufwand sinkt, bleiben im Sozial- und Gesundheitsbereich mehr Mittel für Leistungen und Standards. 
 

Das ist möglich! Dafür brauchen wir JETZT: 

To dos:
  • Prinzip „Beratung vor Strafe“ konsequent durchziehen
  • Betriebsanlagen mit Rechtssicherheit für Unternehmer
  • Reduktion der Sozialversicherungsträger und Beitragsgruppen
  • Betriebsbeauftragte: Pool-Lösung für KMU ermöglichen
 

Für Sie und Österreich erreicht:

zurück zur Übersicht

Kontakt

Martin Stanits

Public Affairs & Research

Oliver Schenk, MA

Public Affairs & Research