Ja zu Herbstferien aus der Hotellerie

Bundesweit einheitliche Herbstferien würden die Nachfrage forcieren, die Saison und damit auch die Beschäftigungsdauer verlängern.
 
So wie Experten aus pädagogischen und Eltern aus organisatorischen Gründen regelmäßig einen einheitlichen Herbstferien-Block fordern, unterstützt auch die Hotellerie die Pläne der Bundesregierung: „Das Wegfallen der sogenannten Anreisetage nach Ostern und Pfingsten würde durch einen Herbstferien-Block mehr als ausgeglichen“, hält Michaela Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), fest. Sowohl Wellnessbetriebe als auch die Stadt- und klassische Ferienhotellerie würden profitieren: „eine buchungsstarke Woche im Herbst wäre ein weiterer Anreiz, die Saison zu verlängern. Ich gehe von merklichen positiven Auswirkungen auf die Beschäftigungsdauer aus“, so Reitterer.

30.10.2019, Wien

zurück zur Übersicht

Kontakt

Martin Stanits

Leitung Public Affairs & Unternehmenssprecher