Zahlungsdiensterichtlinie

Wie fit ist die Hotellerie für die anstehende Umsetzung der PSD2-Richtlinie? Die ÖHV hat nachgefragt.
 
Ab 14. September 2019 soll die Online-Bezahlung sicherer werden. Ab diesem Tag gilt die PSD2, die „Revised Payment Services Directive“, der EU. Sie schriebt vor, wie Online-Zahlungen in der Europäischen Union ablaufen müssen. Wer elektronisch bezahlt, muss mittels zwei Elementen aus der Gruppe Wissen (z.B. Passwort), Besitz (z.B. Kreditkarte oder Handy) oder biometrischer Daten beweisen, dass er sein eigenes privates oder Firmen-Geld ausgibt. Unternehmen dürfen nur mehr Geld annehmen, Banken nur mehr Summen überweisen, deren Ursprung geklärt ist.
 
Für Hoteliers bedeutet das vor allem eines: die passenden Technologien müssen von den Partnern rechtzeitig in die eigenen Systeme implementiert werden. Wie steht knapp zwei Monate vor der Deadline mit der Umsetzung in der heimischen Top-Hotellerie? Die ÖHV hat nachgefragt, die Key-Findings im Überblick:
 
  1. Durchschnittlich 18 % aller Buchungen über die eigene Website werden gleich direkt online mit Kreditkarte bezahlt.
Ist das eigene System mit 14. September nicht auf den neusten Stand, können knapp ein fünftel aller Buchungen von Gästen nicht gemacht und bezahlt werden.
 
  1. Knapp jeder zweite Hotelier hat noch nicht von der PSD2-Richtlinie gehört.
Von allen Befragten, gab knapp die Hälfte an, noch nichts von der Umstellung gehört zu haben. 38 % kennen zwar die Zahlungsdiensterichtlinie, wüssten aber nicht genau über die Inhalte Bescheid. Lediglich 12 % meinten, dass sie gut informiert und von ihren Service-Providern gut betreut sind.

Folie1.JPG
  
  1. Nur ein knappes Sechstel der Top-Hotels in Österreich schaffen die Umstellung zeitgerecht.
Bis Mitte September sehen sich nur 17 % aller Befragten im Stande, ihren Online-Zahlungs-Prozess an die Neureglungen der Richtlinie anzupassen. Der großen Mehrheit drohen somit Umsatzeinbußen falls sie ihre Systeme nicht fit für die PSD2 bekommen.

Folie2.JPG

Kontakt

Martin Stanits

Leitung Public Affairs & Unternehmenssprecher