Vorsichtige Umsatzerwartungen für den Winter

Laut ÖHV-Mitgliederbefragung dürfte der Winter bescheidene Umsatzzuwächse bringen.

42 % von mehr als 1.400 befragten ÖHV-Mitgliedern erwarten im Winter mehr Nächtigungen, 20 % weniger als im Vorjahr. In Summe ist ein leichtes Plus zu erwarten. 43% der Betriebe gehen – bei steigenden Kosten – von gleichbleibenden oder sogar sinkenden Umsätzen aus. 

Nachtigungen_WS_18_19.jpg

Das zeigt sich auch bei den Investitionen: Knapp 10% wollen sie erhöhen, mehr als 25% reduzieren. Die dringend notwendige Reparatur der Abschreibungsdauer wäre ein wichtiger Beitrag zum Turnaround.

Investitionen_WS_18_19.jpg
 

Saisonausblick Arbeitsmarkt: 80% der Top-Hotels suchen Mitarbeiter!


Für 5% der befragten ÖHV-Betriebe hat sich die Situation auf dem Arbeitsmarkt verbessert, die Hälfte bewertet sie gleich wie im Vorjahr. Mit 45% bewertet ein erschreckend hoher Anteil die Lage auf dem Arbeitsmarkt als schlechter als im Vorjahr – ein klarer Appell an die Politik, hier in die Gänge zu kommen!

MA_Suche_WS_18_19.jpg

Das Saisonnier-Kontingent angesichts steigender Nächtigungen wieder nicht zu erhöhen ist keine Antwort, solange 300.000 Arbeitslose und 30.000 Asylberechtigte nicht in den Erwerbsprozess gebracht werden, wenn 80% der Betriebe Stellen zu besetzen haben.

MA_Suche1_WS_18_19.jpg
 

Kontakt

Oliver Schenk, MA

Public Affairs

Downloads