Mehr Nachhaltigkeit und weniger Kosten – „Zimmerreinigung abbestellen“ liegt im Trend

Immer mehr Reisende möchten nicht nur Zuhause, sondern auch im Urlaub auf die Umwelt achten. Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt dadurch aktuell als Erfolgsfaktor im Hotel an Relevanz. Viele Hotels reagieren auf den Trend und bieten ihren Gästen Möglichkeiten – wie den Verzicht auf eine Zimmerreinigung – um der Umwelt etwas Gutes zu tun. Ein weiteres Plus: Auch die Kosten im Housekeeping lassen sich so deutlich senken.

Zimmerreinigung-abbestellen-Whitepaper-SuitePad-(1).jpg
Für zwei Drittel der Österreicher, so eine aktuelle Studie des ÖAMTC, ist Nachhaltigkeit beim Reisen ein wichtiges Thema. Auch weltweit möchten laut Sustainable Travel Report immer mehr Reisende (87 %) im Urlaub auf die Umwelt achten. Hotels bieten dem Gast daher heute unter anderem die Möglichkeit, der Umwelt zuliebe eine Zimmerreinigung auszulassen.
 

Mit Ressourcen wie Wasser und Energie wird so sparsamer umgegangen und auch weniger Chemikalien und Abwasser werden der Umwelt zugeführt. Doch nicht nur die Umwelt profitiert: Bestellt der Gast eine Reinigung ab, reduziert das die Ausgaben im Housekeeping sowie die Kosten für Strom-, Wasser- und Putzmittel. Das Thema der Nachhaltigkeit sowie steigende Kosten im Housekeeping beschleunigen gemeinsam den Trend hin zum Abbestellen der Zimmerreinigung. Auf die zahlreichen Vorteile des Trends geht die Firma SuitePad in einem neuen Whitepaper ein.
 
Auch Luxushotels scheuen sich nicht mehr davor den Gast in umweltfreundliche Maßnahmen einzubeziehen. Nachhaltigkeit gehört heute zum guten Ton. Das 5-Sterne-Hotel Four Seasons in Wien regt seine Gäste an, auf das tägliche Bettwäsche wechseln zu verzichten und erreicht allein dadurch eine Einsparung von 10 % bei den Wäschekosten. Die Westin Hotels & Resorts haben den Effekt für den Umwelt- und Ressourcenschutz im eigenen Haus gemessen: Pro ausgelassener Zimmerreinigung im Rahmen des „Make A Green Choice“ Programms werden ca. 186 Liter Wasser, 0,19 KWh Strom und rund 200 Gramm Chemikalien eingespart.
 

Zimmerreinigung digital abbestellen – So geht’s

Mit den digitalen Gästemappen des ÖHV-Partners SuitePad hat der Gast die Möglichkeit, die Zimmerreinigung auf einfachem Wege abzubestellen. Der Hotelgast wählt die nachhaltige Option auf dem Tablet aus und schont mit einem Klick die Umwelt – daher hat SuitePad dafür den Namen „Green Option“ gewählt. Die Möglichkeit umweltfreundlich zu handeln regt viele Gäste dazu an, die Green Option zu nutzen. Durch das digitale Abbestellen der Zimmerreinigung bereits am Vortag wird diese Maßnahme für Hotels gut planbar. Sind die Reinigungen zum Beispiel outgesourct, können für den Folgetag weniger Reinigungen eingeplant werden.

Green Option im Hotel Esplanade Resort & Spa in Bad Saarow

Einige Hotels bieten dem Gast sogar ein Dankeschön – z. B. einen Getränkegutschein, einen Rabatt für die Bar oder das Restaurant – wenn er die Green Option wählt. Der Gast freut sich und für das Hotel ergibt sich die Möglichkeit, Mehrumsätze in den Outlets zu generieren. Doch auch ohne Benefits entscheiden sich viele Hotelgäste für die umweltfreundliche Option. Die Hotels verzeichnen eine starke Nutzung der Green Option und refinanzieren darüber oft sogar die kompletten monatlichen Kosten für die digitale Gästemappe.
 
Das Whitepaper „Zimmerreinigung im Hotel abbestellen – Die 4 Vorteile der Green Option für den Hotelier können Interessierte jetzt kostenfrei downloaden. Hier erfahren Sie mehr zu den vier Vorteilen der Green Option (Einsparung von Prozesskosten, Mehrumsätze generieren, positiver ROI und umweltfreundliches Image) und wie Sie die Vorteile für Ihr Hotel nutzen können.
 

Artikel, die Sie auch interessieren könnten

  • ÖHV-Initiative "Zeichen setzen" ÖHV-Betriebe setzen Zeichen: Für eine plastikfreie Hotellerie, für weniger Abfall und für den verantwortungsvollen Umgang mit Energie. mehr lesen

Kontakt

Oliver Wolf

Leitung Partner Management